Topthemen: GebietsreformThüringer helfenSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Ilmenau

Tourismus

Grünes Licht für das Rennsteig-Ticket

Am Montag wurde am Bahnhof Rennsteig die Kooperationsvereinbarung zum Rennsteig-Ticket unterzeichnet. Elf Gemeinden bieten ihren Urlaubern künftig die Gästekarte an, mit der sie einige Bus- und Bahnlinien kostenfrei nutzen können.



Landrätin Petra Enders war die erste Unterzeichnerin des Vertrages. Foto: bf
Landrätin Petra Enders war die erste Unterzeichnerin des Vertrages. Foto: bf  

Schmiedefeld - Wer ab Ende des Jahres Urlaub in Schmiedefeld, Frauenwald, Stützerbach, Altenfeld, Großbreitenbach, Neustadt, Manebach, Gehlberg, Frankenhain, Schleusegrund oder Nahetal-Waldau macht, wird dann auch das sogenannte Rennsteig-Ticket nutzen können. Planmäßig werden die Orte, die Kurbeiträge erheben, ihren Gästen diese besondere Mobilitätskarte zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember anbieten.

Zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zum Rennsteig-Ticket waren am Montag nicht nur Vertreter der elf betreffenden Gemeinden, sondern auch Landrätin Petra Enders, ihre Kollegen aus den Kreisen Hildburghausen und Schmalkalden-Meiningen sowie Vertreter von IOV, RBA, Meininger Busbetriebs GmbH, Erfurter Bahn, Transdev (Werrabus im Landkreis Hildburghausen) und dem privaten Unternehmen Ilchmann geladen. "Es war ein wahrer Kraftakt", bezeichnet Petra Enders den Weg von der Idee eines solchen Tickets bis zur Unterzeichnung des Vertrages und ergänzt: "Ein starker Tourismus funktioniert nur gemeinsam!" Laut Landrätin stelle das Rennsteig-Ticket ein attraktives, neues Mobilitätsangebot für die Gäste in der Region dar, das die Wettbewerbsfähigkeit des Urlaubszieles "Thüringer Wald" verbessere, zudem die Bereitschaft zur Nutzung des ÖPNV erhöhe.

Durch eine Umlage von 37 Cent, die die Gemeinden pro Gast an den Verband Bus und Bahn Thüringen zahlen, wird die Finanzierung des Tickets gesichert. Nutzen können Urlauber damit dann verschiedene Buslinien zwischen Ilmenau und Suhl, Masserberg und Oberhof sowie das Rennsteig-Shuttle an den Wochenenden und Feiertagen.

Autor

Von Jennifer Brüsch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 10. 2015
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bahnhöfe Kostenfreiheit Rennsteig Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landrätin Petra Enders gibt mit einer Bustaufe das Startzeichen für das Rennsteig-Ticket. Elf Gemeinden bieten nun ihren Übernachtungsgästen mit ihrem Kurbeitrag die kostenfreie Nutzung zahlreicher Bus- und Bahnverbindungen in der Region des Biosphärenreservates. Foto: b-fritz.de

10.12.2015

Grünes Licht für Rennsteig-Ticket

Das Tourismus-Budget ist umgesetzt, ein einheitlicher ÖPNV-Fahrschein ist auf den Weg gebracht. Jetzt ist es Aufgabe der Touristiker, diese Steilvorlage mit Leben zu erfüllen. » mehr

Das Wappen für den Bahnhof Bad in Ilmenau entstand im Vorjahr beim Schmiedetreffen am Bahnhof Rennsteig. Archivfotos(2): Dolge

23.06.2017

Wappen an Bahnhöfen sollen Alleinstellungsmerkmal werden

Der Ilmenauer Bahnhof Bad hat es schon, Manebach wird es bald bekommen: Ein stählernes Ortswappen an den Bahn- steigen. Diese zu fertigen ist aber keine leichte Aufgabe. » mehr

Das Rennsteig-Shuttle fährt Pfingsten in Doppeltraktion in den Bahnhof Rennsteig ein. Manfred Thiele plagt aber wieder einmal die Angst, dass dieses Bild bald der Vergangenheit angehören könnte. Derzeit gibt es unterschiedliche Aussagen darüber, woher das Geld für die Bestellung des Regelbetriebs kommen könnte. Foto: Pöhl

19.06.2017

Und plötzlich gibt es zwei Wege

Das Hin und Her um das Rennsteig-Shuttle nimmt kein Ende. Nachdem die Finanzierung geklärt schien, gibt es plötzlich wieder unterschiedliche Angaben dazu, woher das Geld für die Bestellung und die Streckensanierung komme... » mehr

Bahnhof Rennsteig kriegt ein Rotkäppchen

06.06.2017

Bahnhof Rennsteig kriegt ein Rotkäppchen

Holzbildhauer Martin Reichmann hat die Pfingsttage auf dem Bahnhof Rennsteig genutzt, um aus einem Eichenstamm eine Figur zu schnitzen. Es soll ein Fahrdienstleiter werden, der im Volksmund früher auch seiner roten Mütze... » mehr

Das originellste Schmiedefeuer lodert in der Zeitmaschine frei nach Jules Verne.

05.06.2017

Am Rennsteig glühen die Schmiedefeuer

Zu Pfingsten gehört der Bahnhof Rennsteig der Schmiedezunft. Fast ein Dutzend Schmiede kamen, dazu Künstler, Händler und jede Menge Leckerei. » mehr

Gemeinsam auf der Lok unterwegs sind Marcel Reichert (links) und Heiko Kutzer seit mittlerweile 17 Jahren. Bei der Arbeit verstehen sie sich nahezu ohne Worte. Foto: Brüsch

02.06.2017

Das Bahnerherz schlägt seit Kindertagen

Seit 17 Jahren stehen Heizer Heiko Kutzer und Lokführer Marcel Reichert gemeinsam auf der Lok. Die Leidenschaft der beiden für die rollenden Giganten auf Schienen wurde schon in ihren Kindertagen geweckt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kind stürzt in Werra

Kind stürzt von Brücke | 17.07.2017 Eisfeld
» 13 Bilder ansehen

Radio Doria in Merkers

Radio Doria | 16.07.2017 Merkers
» 9 Bilder ansehen

Colours of Sound

Colours of Sound | 16.07.2017 Wolfgang Benkert
» 34 Bilder ansehen

Autor

Von Jennifer Brüsch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 10. 2015
00:00 Uhr



^