Topthemen: GebietsreformThüringer helfenNSU-ProzessSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

Aus der Region

56-jähriger Mann prallt an Baum und verbrennt in seinem Auto

Ein 56-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug prallt gegen einen Baum und fängt Feuer. Helfer kommen nicht mehr an den Verunglückten heran.



Lange Zeit dauerte es, bis die Feuerwehr das lichterloh brennende Auto löschen konnte. Fotos: Gabriele Fölsche
Lange Zeit dauerte es, bis die Feuerwehr das lichterloh brennende Auto löschen konnte. Fotos: Gabriele Fölsche   » zu den Bildern
Ködnitz/Maierhof - Es waren schreckliche Momente für die Menschen von den Rettungsdiensten, die an der Unfallstelle auf der Strecke zwischen Kulmbach und dem Tierheim im Einsatz gewesen sind. Nach dem heftigen Aufprall auf einen Baum hatte ein Auto Feuer gefangen, brannte lichterloh. Die Retter kannten die schreckliche Wahrheit schon, als sie gegen die Flammen kämpften: In dem Auto befand sich noch ein Mensch. Er war bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, als das Feuer endlich gelöscht war.

Der 56-jährige Mann aus Kulmbach war am Mittwoch mit seinem Wagen nach Kulmbach unterwegs. Auf der Kreisstraße verlor er nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr das Auto in einer leichten Kurve geradeaus und prallte frontal gegen einen mächtigen Baum. Der Aufprall muss mit großer Wucht erfolgt sein. Trümmer des Fahrzeugs wurden viele Meter weit geschleudert. Der Wagen fing sofort Feuer. Die Flammen hinderten Ersthelfer daran, dem Verunglückten zu helfen. Die Menschen mussten verzweifelt zusehen, wie der Mensch im Inneren des Wagens verbrannte. Die Hitze war so stark, dass sich niemand mehr dem brennenden Auto nähern konnte.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, bargen die Einsatzkräfte den leblosen Fahrer aus dem Autowrack. Es dürfte sich dabei um den 56-Jährigen aus Kulmbach handeln. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zweifelsfrei identifiziert ist der Tote allerdings noch nicht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen. Die Feuerwehr Kulmbach war mit mehreren Einsatzfahrzeugen und 18 Kräften im Einsatz. 


 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
22:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Auto Autofahrer Leichen Polizei Wracks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stau - man muss sich nur zu helfen wissen. Christian Pommnitz gibt ein Konzert auf der A 71.	screenshot: Wenzel

12.06.2017

Steh'n, steh'n, steh'n auf der Autobahn - mit 'nem Klavier

Viel Geduld brauchten am Montag die Autofahrer auf der A 71 in Richtung Schweinfurt. Die Sperrung eines Tunnels sorgte für Verkehrschaos in der Region. Und Zeitvertreib beim Warten wie vor zwei Wochen war auch nicht in S... » mehr

23.04.2017

Autofahrerin überholt haltenden Bus und erfasst Vierjährige

Ein vierjähriges Mädchen ist in Waltershausen-Schmerbach (Landkreis Gotha) an einer Bushaltestelle von einem Auto erfasst und dabei verletzt worden. » mehr

Schreckschusswaffe

17.04.2017

Autofahrer bedroht Hundehalter mit Schusswaffe

Lichtenfels - Als ein Spaziergänger mit seinem Hund am Baggersee im Lichtenfelser Ortsteil Kösten unterwegs ist, beschwert sich ein Unbekannter über den nicht angeleinten Vierbeiner - und zieht plötzlich eine Schusswaffe... » mehr

Für alle Spuren und alle Kreuzungen wurde die grüne Welle in der Würzburger Straße simuliert.

06.04.2017

Per Mausklick geht's flüssig durch die Würzburger Straße

Derzeit ist es ist nur eine Simulation am Computer: Die funktionierende grüne Welle in der Würzburger Straße. Jetzt ist der Feinschliff gemacht. Noch im Mai soll das Szenario Realität werden. » mehr

05.04.2017

Autofahrer verletzt drei Fußgänger: Erst mit Auto, dann mit Faust

Ein angefahrender Fußgänger und zwei geschlagene Zeugen - mit einem ungewöhnlichen Unfall hat sich die Polizei im Landkreis Schmalkalden-Meiningen beschäftigen müssen. » mehr

Frontalcrash auf Bundesstraße: Autofahrer verstirbt noch an der Unglücksstelle

20.03.2017

38-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Laster auf der B 279

Ein 38 Jahre alter Mann ist am Montagmorgen auf der B 279 im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld nahe Bad Königshofen tödlich verunglückt. Er war mit seinem Auto frontal gegen einen Laster geprallt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Feel The Rhythm Open Air Veilsdorf

Elektronik Open Air Veilsdorf | 24.06.2017 Veilsdorf
» 64 Bilder ansehen

target sprint jedermann

Weltmeisterschaft Target Sprint | 25.06.2017 Suhl
» 28 Bilder ansehen

zumba_weltrekord

Zumba unter Tage | 24.06.2017 Merkers
» 92 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
22:40 Uhr



^