Topthemen: GebietsreformThüringer helfenSerie: Alles geregelt?Serie: Aktiv und gesundFußball-Tabellen

 

Zwei Kindersitze im Crashtest durchgefallen

Auf Kindersitze sollte man sich zu 100 Prozent verlassen können. Immerhin sollen sie Babys und Kleinkinder schützen. Umso bedrohlicher, dass nun zwei Sitze einem Crashtest nicht standhalten konnten.



Kindersitz
Bei einem Crashtest von Stiftung Warentest und dem ADAC fielen zwei Kindersitze durch.   Foto: Nicolas Armer/dpa

Zwei Kindersitze für Autos stellen aktuell ein großes Sicherheitsrisiko dar, teilen der ADAC und die Stiftung Warentest mit. Sie warnen vor den Kindersitzen Recaro Optia in Verbindung mit der Recaro SmartClick Base und dem Grand-Sitz von Jané.

In einem gemeinsamen Test hat sich beim Modell von Recaro die Sitzschale von der Isofix-Station gelöst. Beim Frontalcrash flog diese «in hohem Bogen durchs Prüflabor», schreiben die Tester.

In der Realität könnte das für schwere Verletzungen sowohl beim Kind als auch bei den Mitfahrern sorgen. Der Grand-Sitz von Jané soll sich für Kinder bis zu einem Gewicht von 18 Kilogramm mit Isofix nutzen lassen. Beim Crash haben sich dann unter der Belastung aber die Isofix-Haken gelöst. Sowohl der ADAC als auch die Stiftung Warentest raten vom Kauf dieser Sitze ab. Wer bereits einen hat, solle sich an die Anbieter wenden.

Gegenüber dem dpa-Themendienst erklärte ein Recaro -Sprecher, dass die Untersuchungsergebnisse für die Firma nicht nachvollziehbar seien, aber mit der Analyse des Testergebnisses begonnen worden sei. Im Zuge dessen sei die Stiftung Warentest um die Übermittlung der zur Analyse relevanten Daten gebeten worden. «Leider haben wir bis dato keinerlei Zugang zu diesen wichtigen Informationen erhalten», so der Sprecher. In allen bisherigen Tests sei das beschriebene Fehlerbild nicht festgestellt worden. «Wir müssen die Ursachen für ein mögliches Fehlerbild zunächst identifizieren und verstehen, bevor wir weitere Schritte einleiten.»

Auch Jané könne sich die Resultate nicht erklären und suche nach den Ursachen, wie die Stiftung Warentest mitteilt. Jané stoppt demnach vorübergehend die Auslieferung seines Sitzes an die Händler. Auf eine Anfrage des dpa-Themendienstes antwortete Jané zunächst nicht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
14:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
ADAC Sicherheitsrisiken Stiftung Warentest Säuglinge und Kleinkinder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rahmen gebrochen

23.05.2017

Test von Trekkingrädern: Mehr als die Hälfte ist «gut»

Langlebig und fahrstabil sollen Trekkingräder sein. Ein Test zeigt: Viele erfüllen diesen Anspruch, manche zeigen jedoch große Schwächen. Käufer sollten auch auf das Gesamtgewicht achten. » mehr

Kindersitze im Test

22.05.2017

Kindersitze im Test: Mehr als die Hälfte sind «gut»

In einem gemeinsamen Test mit dem ADAC hat die Stiftung Warentest 37 Autokindersitze unter die Lupe genommen. Zwar sind mehr als die Hälfte der Sitze «gut». Doch vier fallen als «mangelhaft» durch. » mehr

Waagerecht und nicht wackelig: Fahrradhelme müssen gut sitzen

17.05.2017

Fahrradhelme müssen gut sitzen

Fahrradhelme können bei Unfällen die Gefahr von schweren Verletzungen reduzieren. Doch damit sie ihre Funktion gut erfüllen, können beim Kaufen und Tragen ein paar Tipps helfen. » mehr

Rad am Pfeiler anschließen

vor 1 Stunde

Test: Fast jedes zweite Fahrradschloss ist «mangelhaft»

Fahrradschlösser sollen den Drahtesel vor Dieben schützen. Doch längst nicht alle tun das. Und viele haben ein Schadstoffproblem, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat. Im Test schneidet fast die Hälfte der Schlö... » mehr

Wann muss ein neuer Reifen her?

20.02.2017

Autoreifen etwa alle sechs Jahre erneuern

Bald ist Zeit für Sommerreifen. Die sollten sich Autofahrer genauer ansehen. Denn darauf finden sie den Fertigungszeitpunkt. Grund: Hat der Reifen ein gewisses Alter überschritten, besteht ein Sicherheitsrisiko. » mehr

Fahrradhelme im Test

25.04.2017

Test von Fahrradhelmen: Fast jeder zweite schneidet gut ab

Natürlich müssen Fahrradhelme in erster Linie vor Verletzungen schützen. Fast ebenso wichtig ist es Radfahrern aber, dass der Helm angenehm sitzt. Die Testsieger der Stiftung Warentest erfüllen beide Kriterien sehr gut. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
14:40 Uhr



^