Topthemen: GebietsreformLeser helfenNSU-ProzessSerie: Alles geregelt?Fußball-Tabellen

Computer

Apple will langfristig auf Rohstoff-Förderung verzichten

Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, in seiner Produktionskette komplett auf die Förderung neuer Rohstoffe zu verzichten.



Apple - Produktion
Apple-Produktion bei Cork in Irland. Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, sich in seiner Produktionskette komplett von der Förderung neuer Rohstoffe unabhängig zu machen. Foto: David Keane  

Der iPhone-Konzern nannte in seinem aktuellen Umweltbericht allerdings keinen konkreten Zeitrahmen dafür, sondern erklärte nur, die Abhängigkeit von der Rohstoffförderung solle «eines Tages» ganz enden. Man strebe eine geschlossene Lieferkette an, in der Produkte nur mit erneuerbaren Ressourcen oder Materialien aus dem Recycling produziert würden. Apple setzt seit mehreren Jahren auch auf erneuerbare Energie.

Apple ist das erste Technologieunternehmen, das ein solches Ziel öffentlich ausruft. Vor allem die rasant gewachsene Smartphone-Industrie - allein im vergangenen Jahr wurden rund 1,5 Milliarden Computer-Handys verkauft - wurde von Umweltschützern dafür kritisiert, dass sie Nutzer schon nach wenigen Jahren zum Kauf neuer Geräte verleitet.

In Elektronik-Geräten kommen Mineralien und seltene Erden zum Einsatz, die zum Teil unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen gefördert werden. Apple und andere große Hersteller verpflichteten sich, nur verantwortungsvoll produzierte Rohstoffe einzusetzen. Kritiker erklären aber, der Weg der Materialien sei zum Teil schwer zu verfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
14:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Apple Naturstoffe und Naturmaterialien als Wirtschaftsgüter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Waymo

25.04.2017

Google-Schwesterfirma kutschiert Kunden mit Roboterwagen

Bis selbstfahrende Autos regulär auf die Straße kommen, wird es noch einige Jahre dauern. Aber immer häufiger nehmen die Roboterwagen schon jetzt Fahrgäste mit. In Arizona sollen die autonomen Fahrzeuge jetzt alltäglich ... » mehr

Uber

24.04.2017

Mehr Ärger für Uber in Roboterwagen-Klage

Der Fahrdienst-Vermittler Uber kommt aus dem Ärger nicht heraus. Im Verfahren um die angebliche Nutzung fremder Roboterwagen-Technologie wirft die Google-Schwesterfirma Waymo Uber nun auch vor, eine Laserradar-Version vo... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Übung ICE Tunnel Bleßberg

Großübung Bleßbergtunnel | 30.04.2017 Goldisthal
» 49 Bilder ansehen

Unfall Mittelstille

Unfall Mittelstille | 29.04.2017 Mittelstille
» 11 Bilder ansehen

Unfall A71 Rentwertshausen

Unfall A71 bei Rentwertshausen | 27.04.2017 Rentwertshausen
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
14:15 Uhr



^